Amazing Facts - God's Message Is Our Mission!
   |  
Amazing Facts - God's Message Is Our Mission!

Sind die Toten wirklich tot?

Print Friendly
Sind die Toten wirklich tot?Lesson 10

Der Tod ist wahrscheinlich das Thema, über das am meisten Unklarheit herrscht. Für viele scheint der Tod ein Geheimnis zu sein und weckt Gefühle des Unbehagens, der Angst, der Unsicherheit bis hin zur Hoffnungslosigkeit. Andere glauben, dass ihre Angehörigen nicht wirklich tot sind, sondern weiter unter ihnen weilen oder in andern Sphären leben. Wieder andere sind verunsichert was die Beziehung zwischen Körper, Seele und Geist anbetrifft. Ist es denn überhaupt so wichtig, was man diesbezüglich glaubt? Ja, absolut! Denn Ihre Ansicht über den Tod wird einen grossen Einfluss haben auf das, was Ihnen in der Endzeit begegnen wird. Man darf sich nicht mit blossen Vermutungen zufriedengeben. Diese Studienanleitung wird Ihnen genau wiedergeben, was Gott dazu sagt. Bereiten Sie sich auf ein "Öffnen der Augen" vor!
Am Anfang wurde Adam von Gott erschaffen.
Am Anfang wurde Adam von Gott erschaffen.

1. Wie sind wir überhaupt entstanden?

"Und Gott der HERR machte den Menschen aus einem Erdenkloss, und er blies ihm ein den lebendigen Odem in seine Nase. Und also ward der Mensch eine lebendige Seele." 1. Mose 2:7.

Antwort:   Gott schuf uns aus Erde.

Sowohl der Geist der Gläubigen, als auch der Gottlosen kehrt zu Gott zurück. Der Leib zerfällt wieder zu Staub.
Sowohl der Geist der Gläubigen, als auch der Gottlosen kehrt zu Gott zurück. Der Leib zerfällt wieder zu Staub.

2. Was geschieht, wenn ein Mensch stirbt?

"Denn der Staub muss wieder zu der Erde kommen, wie er gewesen ist, und der Geist wieder zu Gott, der ihn gegeben hat." Prediger 12:7.

Antwort:   Der Leib wird wieder zu Staub und der Geist kehrt zu Gott zurück, der ihn gegeben hat. Der Geist eines jeden der stirbt - ob gläubig oder ungläubig - kehrt beim Tod zu Gott zurück.

Es gibt nichts Geheimnisvolles bezüglich des Geistes, der beim Tod zu Gott zurückkehrt. Es handelt sich ganz einfach um den Lebensodem.
Es gibt nichts Geheimnisvolles bezüglich des Geistes, der beim Tod zu Gott zurückkehrt. Es handelt sich ganz einfach um den Lebensodem.

3. Worum handelt es sich beim "Geist", der beim Tod zu Gott zurückkehrt?

"Denn gleichwie der Leib ohne Geist tot ist ... "Jakobus 2:26. "... solange mein Odem in mir ist, und der Hauch von Gott in meiner Nase ist..." Hiob 27:3.

Antwort:   Der Geist, der beim Tod zu Gott zurückkehrt, ist der Lebensodem. Die Bibel spricht nirgends davon, dass der "Geist" ein Eigenleben führt noch Gefühle hat, nachdem ein Mensch gestorben ist. Es handelt sich ganz einfach um den "Odem des Lebens".

Diese vier Personen sind vier Seelen.
Diese vier Personen sind vier Seelen.

4. Was ist eine "Seele"?

"Und Gott der HERR machte den Menschen aus einem Erdenkloss, und er blies ihm ein den lebendigen Odem in seine Nase. Und also ward der Mensch eine lebendige Seele. 1. Mose 2:7.

Antwort:   Eine Seele ist ein lebendiges Wesen. Eine Seele ist immer eine Kombination von zwei Komponenten: Leib plus Odem. Eine Seele kann nicht existieren, ohne dass Leib und Atem kombiniert sind. Gottes Wort lehrt, dass wir Seelen sind.

5. Sterben Seelen?

5. Sterben Seelen?

"Denn welche Seele sündigt, die soll sterben." Hesekiel 18:20. "... alle lebendigen Seelen starben in dem Meer." Offenbarung 16:3.

Antwort:   Nach Gottes Wort sterben Seelen! Wir sind Seelen, und Seelen sterben. Der Mensch ist sterblich (Hiob 4:17). Allein Gott ist unsterblich (1. Timotheus 6:15, 16). Die Lehre einer unsterblichen Seele widerspricht der Bibel, welche lehrt, dass Seelen dem Tod unterworfen sind.

6. Werden gute Menschen nach ihrem Tod in den Himmel aufgenommen?

6. Werden gute Menschen nach ihrem Tod in den Himmel aufgenommen?

"Denn es kommt die Stunde, in welcher alle, die in den Gräbern sind, werden seine Stimme hören, und werden hervorgehen ..." Johannes 5:28, 29. "David ... Er ist gestorben und begraben, und sein Grab ist bei uns bis auf diesen Tag." "Denn David ist nicht gen Himmel gefahren." Apostelgeschichte 2:29, 34. "Wenn ich gleich lange harre, so ist doch bei den Toten mein Haus, und in der Finsternis ist mein Bett gemacht." Hiob 17:13.

Antwort:   Nein, die Menschen gehen nach dem Tod weder in den Himmel noch in die Hölle. Sie werden ins Grab gelegt und warten auf den Tag der Auferstehung.


7. Haben Tote noch irgend einen Anteil am Leben?

"Denn die Lebendigen wissen, dass sie sterben werden; die Toten aber wissen nichts, sie haben auch keinen Lohn mehr - denn ihr Gedächtnis ist vergessen, dass man sie nicht mehr liebt, noch hasst, noch neidet - und haben kein Teil mehr auf der Welt an allem, was unter der Sonne geschieht." "... bei den Toten, dahin du fährst, ist weder Werk, Kunst, Vernunft, noch Weisheit." Prediger 9:5, 6, 10. "Die Toten werden dich, Herr, nicht loben." Psalmen 115:17.

Antwort:   Gott sagt, dass die Toten absolut nichts wissen!

Obwohl Millionen glauben, dass die Toten mit den Lebenden in Kontakt treten können, entspricht dies nicht der Tatsache.
Obwohl Millionen glauben, dass die Toten mit den Lebenden in Kontakt treten können, entspricht dies nicht der Tatsache.

8. Können die Toten nicht Kontakt aufnehmen mit den Lebenden? Nehmen sie nicht Anteil an dem, was die Lebenden tun?

"So ist ein Mensch, wenn er sich legt, und wird nicht aufstehen, und wird nicht aufwachen, solange der Himmel bleibt, noch von seinem Schlaf erweckt werden." "Sind seine Kinder in Ehren, das weiss er nicht; oder ob sie gering sind, des wird er nicht gewahr." Hiob 14:12, 21. "... und haben kein Teil mehr auf der Welt an allem, was unter der Sonne geschieht." Prediger 9:6.

Antwort:   Nein, die Toten können mit den Lebenden keinen Kontakt aufnehmen und sie wissen auch nicht, was hier auf Erden geschieht. Sie sind tot. Ihr Denken ist ausgelöscht (Psalmen 146:4).

Jesus nennt den Tod einen "Schlaf". Es ist ein Zustand des totalen Unbewusstseins.
Jesus nennt den Tod einen "Schlaf". Es ist ein Zustand des totalen Unbewusstseins.

9. Jesus nannte in Johannes 11:11-14 den unbewussten Zustand des Todes einen "Schlaf". Wie lange wird dieser Schlaf dauern?

"So ist ein Mensch, wenn er sich legt, und wird nicht aufstehen ... solange der Himmel bleibt." Hiob 14:12. "Es wird aber des Herrn Tag kommen ... an welchem die Himmel zergehen werden."
2. Petrus 3:10.

Antwort:   Die Toten werden schlafen bis zum grossen Tag des Herrn am Ende der Weltzeit. Im Tod sind die Menschen völlig ohne Bewusstsein, ohne Aktivität und ohne irgend ein Wahrnehmungsvermögen.

Der Gläubige wird bei Jesu zweitem Kommen zum Leben auferstehen und  Unsterblichkeit erhalten.
Der Gläubige wird bei Jesu zweitem Kommen zum Leben auferstehen und Unsterblichkeit erhalten.

10. Was geschieht beim zweiten Kommen Christi mit den entschlafenen Gläubigen?

"Siehe, ich komme bald und mein Lohn mit mir, zu geben einem jeglichen, wie seine Werke sein werden." Offenbarung 22:12. "Denn er selbst, der Herr, wird mit einem Feldgeschrei und der Stimme des Erzengels und mit der Posaune Gottes herniederkommen vom Himmel, und die Toten in Christo werden auferstehen zuerst ... und werden also bei dem Herrn sein allezeit." 1. Thessalonicher 4:17. "... wir werden aber alle verwandelt werden; und dasselbe plötzlich, in einem Augenblick, ...und die Toten werden auferstehen unverweslich. ... Denn dies Verwesliche muss anziehen die Unverweslichkeit, und dies Sterbliche muss anziehen die Unsterblichkeit." 1. Korinther 15:51-53.

Antwort:   Sie werden belohnt werden. Sie werden auferweckt, einen unsterblichen Leib erhalten und dem Herrn in der Luft entgegengerückt. Eine Auferweckung wäre gegenstandslos, wenn die Menschen beim Tod in den Himmel aufgenommen worden wären.

Des Teufels erste Lüge gegenüber Eva lautete "ihr werdet nicht sterben" - eine Behauptung, die der Heiligen Schrift völlig widerspricht.
Des Teufels erste Lüge gegenüber Eva lautete "ihr werdet nicht sterben" - eine Behauptung, die der Heiligen Schrift völlig widerspricht.

11. Wie lautete des Teufels erste Lüge?

"Da sprach die Schlange zum Weibe: Ihr werdet mitnichten des Todes sterben." 1. Mose 3:4. "... die alte Schlange, die da heisst der Teufel und Satanas." Offenbarung 12:9.

Antwort:   Satan sagte Eva, dass die Sünde nicht den Tod zur Folge hätte. "Ihr werdet mitnichten des Todes sterben", lautete seine Aussage.

Wer da glaubt, dass die Toten leben, wird den Verführungen des Teufels leicht zum Opfer fallen.
Wer da glaubt, dass die Toten leben, wird den Verführungen des Teufels leicht zum Opfer fallen.

12. Warum erzählte der Teufel Eva eine Lüge bezüglich des Todes? Könnte dieses Thema von grösserer Bedeutung sein, als viele annehmen?

Antwort:   Es handelt sich dabei um einen der Eckpfeiler von Satans Reich. Er hatte all die Zeitalter hindurch mächtige Wunder gewirkt durch Menschen, welche behaupteten, ihre Macht durch die Geister der Toten empfangen zu haben. (Beispiele: Zauberer von Ägypten - 2. Mose 7:11 Hexe von Endor - 1. Samuel 28:3-25 Zauberer - Daniel 2:2 eine gewisse Magd - Apostelgeschichte 16:16-18).

Eine ernste Warnung
In der Endzeit wird sich der Teufel wieder der Zauberei bedienen - so wie in den Tagen Daniels - um die Welt zu verführen (Offenbarung 18:23). Zauberei ist ein übernatürliches Mittel und behauptet, ihre Kraft und Weisheit von den Geistern der Toten zu empfangen.

Sie geben sich als Jesu Nachfolger aus
Sie geben sich als fromme Angehörige aus, die verstorben sind, als heilige Geistliche, die tot sind, als biblische Propheten oder sogar als Apostel oder Jünger Jesu (2. Korinther 11:13). Dadurch wird Satan und seine Engel Milliarden verführen. Wer glaubt, dass die Toten in irgend einer Form weiterleben, wird mit Sicherheit verführt werden.

Nicht alles Wunderwirken hat seinen Ursprung in Gott, weil Teufel ebenfalls Wunder wirken können.
Nicht alles Wunderwirken hat seinen Ursprung in Gott, weil Teufel ebenfalls Wunder wirken können.

13. Können Teufel tatsächlich Wunder wirken?

"Denn es sind Geister der Teufel, die tun Zeichen." Offenbarung 16:14. "Denn es werden falsche Christi und falsche Propheten aufstehen und grosse Zeichen und Wunder tun, dass verführt werden in den Irrtum (wo es möglich wäre) auch die Auserwählten." Matthäus 24:24.

Antwort:   Ja, in der Tat! Die Teufel wirken unglaublich überzeugende Wunder (Offenbarung 13:13, 14). Satan und seine Engel werden als Engel des Lichts erscheinen (2. Korinther 11:14) und - noch schockierender - Satan gibt sich selbst als Christus aus (Matthäus 24:23, 24). Die allgemeine Ansicht wird herrschen, dass Christus und seine Engel eine phantastische, weltweite Erweckung anführen. Die ganze Sache wird so geistlich und so übernatürlich erscheinen, dass einzig die Auserwählten Gottes nicht verführt werden können.

Die Auserwählten können nicht verführt werden, weil sie alles entschieden ablehnen, was der Heiligen Schrift widerspricht.
Die Auserwählten können nicht verführt werden, weil sie alles entschieden ablehnen, was der Heiligen Schrift widerspricht.

14. Warum wird Gottes Volk nicht verführt werden können?

"... die nahmen das Wort auf ganz willig und forschten täglich in der Schrift, ob sich's also verhielte." Apostelgeschichte 17:11. "Ja, nach dem Gesetz und Zeugnis! Werden sie das nicht sagen, so werden sie die Morgenröte nicht haben." Jesaja 8:20.

Antwort:   Gottes Volk wird aufgrund seines gewissenhaften Bibelstudiums wissen, dass die Toten tot und nicht am Leben sind. Es gibt keine Geister der Toten. Deshalb wird Gottes Volk alle Wundertäter und Lehrer ablehnen, welche behaupten, besonderes "Licht" oder Befähigung durch den Kontakt mit den Geistern der Toten zu haben. Gottes Volk wird auch alle gefährlichen und falschen Lehren ablehnen, welche behaupten, dass die Toten in irgend einer Weise irgendwo weiterleben.

Zur Zeit Mose wurden Menschen gesteinigt, die behaupteten, mit den Toten Kontakt zu pflegen.
Zur Zeit Mose wurden Menschen gesteinigt, die behaupteten, mit den Toten Kontakt zu pflegen.

15. Was sollte zur Zeit Mose nach dem Befehl Gottes mit denen geschehen, welche lehrten, dass die Toten leben?

"Wenn ein Mann oder Weib ein Wahrsager oder Zeichendeuter sein wird, die sollen des Todes sterben. Man soll sie steinigen." 3. Mose 20:27.

Antwort:   Gott bestand darauf, dass Wahrsager und andere, die behaupteten, Kontakt mit Toten zu haben, zu Tode gesteinigt würden. Dies zeigt, wie Gott die falsche Lehre beurteilt, die da behauptet, dass die Toten leben.

Keiner, der in Gottes neuem Reich sein wird, wird jemals sterben. Der Tod findet mit dem Auslöschen Satans ein Ende.
Keiner, der in Gottes neuem Reich sein wird, wird jemals sterben. Der Tod findet mit dem Auslöschen Satans ein Ende.

16. Werden die Gläubigen wieder sterben müssen, die bei der Auferstehung zum Leben erweckt werden?

"... welche aber würdig sein werden, jene Welt zu erlangen und die Auferstehung von den Toten, ... Denn sie können hinfort nicht sterben." Lukas 20:35, 36. "Und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein, denn das Erste ist vergangen." Offenbarung 21:4.

Antwort:   Nein! Tod, Leid, Geschrei und Schmerz wird es in Gottes neuem Reich nicht mehr geben.

Reinkarnation ist unmöglich, denn Gott sagt, dass alle, die gestorben sind, Gute und Böse, in ihren Gräbern ruhen.
Reinkarnation ist unmöglich, denn Gott sagt, dass alle, die gestorben sind, Gute und Böse, in ihren Gräbern ruhen.

17. Der Glaube an eine Reinkarnation findet heute enorm schnelle Verbreitung. Ist diese Lehre biblisch?

"Die Lebenden wissen, dass sie sterben müssen; die Toten aber wissen nichts. ... Sie haben kein Teil mehr auf der Welt an allem, was unter der Sonne geschieht." Prediger 9:5, 6.

Antwort:   Beinahe die Hälfte der Weltbevölkerung glaubt an eine Reinkarnation - eine Lehre, die sagt, dass die Seele niemals stirbt, sondern eine ständige Wiedergeburt erfährt von einer Generation zur andern in einer andern Körperform. Diese Lehre widerspricht aber der Heiligen Schrift.

Die Bibel sagt
Dass ein Mensch nach dem Tod in Staub zerfällt (Psalmen 104:29), nichts weiss (Prediger 9:5), keine geistigen Kräfte besitzt (Psalmen 146:4), keinen Anteil mehr hat an allem, was auf Erden geschieht (Prediger 9:6), nicht lebt (2. Könige 20:1), im Grab wartet (Hiob 17:13), und nicht weiter besteht (Hiob 14:1, 2).

Satans Erfindung
Wir lernten in den Fragen 11 und 12, dass Satan die Lehre erfunden hat, dass die Toten leben. Reinkarnation, Channeling, Kontakt mit Geistern, Geisteranbetung und die "unsterbliche Seele" sind alles Erfindungen Satans, und zwar mit dem einen Ziel: die Menschen zu überzeugen, dass sie nicht wirklich tot seien, wenn sie sterben. Wenn die Leute glauben, dass die Toten leben, werden "Geister der Teufel, welche Wunder wirken" (Offenbarung 16:14) und sich als Geister der Verstorbenen ausgeben, sie mit Sicherheit täuschen und in die Irre führen (Matthäus 24:24).


18. Ich bin dankbar für die Bibel, die uns Aufschluss gibt über die Wahrheit dieses wichtigen Themas des Todes.

Antwort:   


Fragen zum Nachdenken

1. Ging der Schächer am Kreuz nicht mit Christus ins Paradies am Tag, als er starb?


Nein! Jesus sagte am Sonntagmorgen zu Maria: "Ich bin noch nicht aufgefahren zu meinem Vater." Johannes 20:17. Das zeigt, dass Christus am Tage seines Todes nicht in den Himmel fuhr. Beachten Sie auch, dass die Interpunktion der Bibel durch Menschen gemacht wurde und nicht inspiriert ist. Das Komma in Lukas 23:43 sollte nach dem Wort "heute" gesetzt werden, sodass der Text lautet: "Wahrlich, ich sage dir heute, du wirst mit mir im Paradies sein." Oder: "Ich sage dir heute - wo es scheint, dass ich niemanden retten kann, wo ich selbst wie ein Verbrecher am Kreuz hänge - versichere ich dir, dass du mit mir im Paradies sein wirst." Das Reich Christi wird bei seinem zweiten Kommen errichtet werden (Matthäus 25:31), und alle Gläubigen aller Zeitalter werden dann in dieses Reich eingehen (1. Thessalonicher 4:15-17) und nicht beim Tod.

2. Spricht die Bibel nicht von der "unsterblichen" Seele?


Nein, die Bibel spricht nicht von einer unsterblichen Seele. Das Wort "unsterblich" findet sich nur ein einziges Mal in der Bibel und bezieht sich auf Gott (1. Timotheus 1:17).

3. Beim Tod zerfällt der Leib zu Staub und der Geist (oder Odem) kehrt zu Gott zurück. Doch wohin geht die Seele?


Sie geht nirgendwo hin. Sie hört ganz einfach auf zu existieren. Es braucht zwei Komponenten, um eine Seele auszumachen: Leib und Odem (Atem). Hört der Atem auf, hört die Existenz der Seele auf, weil sie aus zwei Komponenten besteht. Wohin geht das Licht, wenn Sie es löschen? Es geht nirgendwo hin! Es ist einfach nicht mehr da. Es braucht ebenfalls zwei Komponenten, um Licht zu schaffen: eine Glühbirne und Elektrizität. Ohne diese Kombination gibt es kein Licht. Genauso ist es mit der Seele. Ohne, dass Leib und Odem (Atem) zusammen sind, gibt es keine Seele. Eine körperlose Seele gibt es nicht.

4. Bedeutet der Ausdruck "Seele" irgend einmal etwas anderes als ein lebendiges Wesen?


Ja, es kann (1) das Leben selbst bedeuten oder (2) den Verstand oder Intellekt. Was immer auch die Bedeutung sein mag, so ist die Seele doch immer eine Kombination zweier Komponenten (Leib und Odem), die beim Tod zu existieren aufhört.

5. Wie kann Johannes 11:26 erklärt werden, wo gesagt wird: "Wer da lebet und glaubet an mich, der wird nimmermehr sterben"?


Diese Aussage bezieht sich nicht auf den ersten Tod, dem alle Menschen unterworfen sind (Hebräer 9:27), sondern auf den zweiten Tod, den nur die Gottlosen erleiden werden und von dem es kein Auferstehen gibt (Offenbarung 2:11; 21:8).

6. In Matthäus 10:28 steht: "Fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten und die Seele nicht können töten." Beweist dies nicht, dass die Seele unsterblich ist?


Nein, dies ist ein Beweis für das Gegenteil. Der letzte Teil dieses Verses beweist, dass Seelen sterben. Es heisst: "Fürchtet euch aber vielmehr vor dem, der Leib und Seele verderben kann in die Hölle." Der Ausdruck "Seele" bedeutet hier Leben und bezieht sich auf das ewige Leben, das eine Gabe ist (Römer 6:23), welche die Gläubigen am jüngsten Tag erhalten werden (Johannes 6:54). Niemand kann das ewige Leben nehmen, das Gott schenkt. (Siehe auch Lukas 12:4, 5.)

7. Wird in 1. Petrus 4:6 nicht gesagt, dass den Toten das Evangelium verkündigt wurde?


Nein, die Aussage lautet, dass das Evangelium jenen verkündigt "wurde", die gestorben "sind". Jetzt sind sie tot, doch das Evangelium "war" ihnen verkündigt worden, als sie noch lebten.

8. Was ist mit den Seelen, die in Offenbarung 6:9, 10 unter dem Altar schreien? Macht dies nicht deutlich, dass Seelen nicht sterben?


Nein! Dieser Schrei ist in übertragenem Sinn zu verstehen, so wie das Blut Abels, das zu Gott schrie (1. Mose 4:10). An dieser Stelle bedeutet der Ausdruck "Seele" Menschen (oder lebende Wesen), die um ihres Glaubens willen umgebracht worden waren. Sicherlich glaubt niemand, dass Seelen buchstäblich unter dem Altar liegen, noch dass die Geretteten Gott anflehen, ihre Feinde zu bestrafen. Viel mehr bitten die Gottesfürchtigen um Gnade für ihre Feinde, so wie Christus dies am Kreuz tat (Lukas 23:34).

9. Sagt die Bibel nicht, dass Christus in der Zeit zwischen seiner Kreuzigung und Auferstehung den verlorenen Seelen in der Hölle gepredigt hat?


Nein! Die fragliche Bibelstelle finden wir in 1. Petrus 3:18-20. Die Verkündigung geschah in den Tagen Noahs "durch den Geist" - und zwar solchen gegenüber, die damals lebten. Der Ausdruck "Geister im Gefängnis" bezieht sich auf Menschen, deren Leben an Satan gebunden war. (Siehe Psalmen 142:7; Jesaja 42:6, 7; 61:1; Lukas 4:18.)


Quiz Fragen

1. Die Bibel spricht vom Tod als (1)


_____   einem Schlaf.
_____   von einer andern Lebensform.
_____   von einem unerklärlichen Geheimnis.

2. Der "Geist", der beim Tod zu Gott zurückkehrt, ist (1)


_____   das innere Wesen eines Menschen.
_____   die Seele.
_____   der Lebensodem.

3. Ein Mensch, der stirbt, geht (1)


_____   in den Himmel oder in die Hölle.
_____   in das Grab.
_____   in das Fegefeuer.

4. Eine Seele ist (1)


_____   die geistliche Natur eines Menschen.
_____   der unsterbliche Teil eines Menschen.
_____   ein lebendiges Wesen.

5. Müssen Seelen sterben? (1)


_____   Ja
_____   Nein

6. Wann werden die Gläubigen ihren Lohn empfangen? (1)


_____   In diesem Leben.
_____   Beim Tod.
_____   Beim zweiten Kommen Christi.

7. Warum versucht Satan die Menschen zu verführen mit der Behauptung, dass die Toten nicht wirklich tot sind? (1)


_____   Damit sie seinen Wundern glauben, um verführt zu werden und verloren zu gehen.
_____   Weil er mit ihnen Mitleid hat.
_____   Weil er gemein und böse ist.

8. Menschen, die scheinbar mit Toten in Kontakt treten, kommunizieren mit (1)


_____   unsterblichen Seelen.
_____   heiligen Engeln.
_____   bösen Geistern, welche Verstorbene verkörpern.

9. In den Tagen des Mose befahl Gott, dass alle, die behaupteten, dass die Toten leben, (1)


_____   zu Priestern gemacht würden.
_____   geehrt würden ob ihrer Weisheit.
_____   umgebracht werden mussten.

10. Wie kann man mit Sicherheit wissen, was richtig ist? (1)


_____   Indem man Gott um ein besonderes Zeichen vom Himmel bittet.
_____   Indem man das tut, was der Prediger oder Pastor sagt.
_____   Indem man die Bibel sorgfältig unter Gebet studiert und danach handelt.

11. Wenn ein Mensch sirbt, (1)


_____   lebt sein Geist oder seine Seele weiter.
_____   kann er die Lebenden beobachten und mit ihnen in Kontakt treten.
_____   ist er in jeder Weise tot - der Leib stirbt, die Seele hört auf, zu existieren und es ist nicht möglich, mit den Lebenden in Verbindung zu treten.

12. Sind Wunder Beweise dafür, dass etwas von Gott kommt? (1)


_____   Ja. Nur Gott kann Wunder wirken.
_____   Nein. Auch der Teufel wirkt grosse Wunder.
Complete Study Guide Sets (Bulk) by Bill May
Complete Study Guide Sets (Bulk) by Bill May

Other Languages


Contact Us

Name:


Email:


Prayer Request:


Share a Prayer Request
Name:


Email:


Bible Question:


Ask a Bible Question

Related Video

Related Audio

Related Print

God's Promises




(916) 434-3880 | AF iTools | Employment | Site Map | Privacy Statement | Terms of Use     Copyright 2015 by Amazing Facts Inc.

Back To Top